Fill Station Bedienungsanleitung


Bitte lies diese Anleitung sorgfältig durch, bevor du deine Fill Station Gegendruck Flaschenfüller benutzt!

Vor dem ersten Gebrauch solltest du deine neuen Flaschenfüller-Ventile und Ventilbaugruppen gründlich reinigen. Siehe Abschnitt “Reinigen” weiter unten.

Die Fill Station niemals ohne Schutzschild benutzen! Beschädigte Flaschen können beim Befüllen brechen und Verletzungen verursachen.

  1. Säule
  2. Schutzschild
  3. 7/16″ NC-Adapter
  4. Eingangsventile
  5. Tri-Clamp
  6. Steigrohrbaugruppe
  7. Auslassrohr
  8. Flaschenstopfen
  9. Füllschlauch
  10. Aluminium Rohrverbinder und Klemmhebel
  11. Auslasskugelhahn
  12. Abflussrohr
  13. POM Grundplatte
  14. Standfuß

Benötigtes Werkzeug

  • M17 Gabelschlüssel
  • 6 mm Holzdübel (zum gründlichen Reinigen)

Montage

  1. Lege die POM Grundplatte (13) auf den Standfuß (14). Die POM Grundplatte muss gedreht und geschoben werden, damit sie komplett auf der Schildstange einrastet.
  2. Klemme die Füllkopfbaugruppen (4) und (6) in die Tri-Clamp Klemme (9) mit der Silikon Tri-Clamp Dichtung dazwischen. Die Ventilbaugruppe (4) und die Steigrohrbaugruppe (6) können unabhängig voneinander in die gewünschte Betriebsposition gedreht werden. Die Tri-Clamp Klemme (9) handfest anziehen.
  3. Wenn du den Stopfen zum Reinigen entfernt hast, setze den Flaschenstopfen (8) auf die Steigrohrbaugruppe (6) und schiebe ihn ganz nach oben, bis er am Auslassrohr (7) anliegt.
  4. Stecke eine abgeschnittene Länge des Füllschlauches (9) in die Steigrohreinheit (6).

    Drücke sie hinein, bis sie fest sitzt. Wenn der Schlauch ganz durchgeht und sich nicht mehr bewegt, dann ziehe ihn ~1 mm nach unten, um einen reibungslosen Ablauf beim Befüllen zu ermöglichen.

  5. Verbinde dein Bier und den CO2-Schlauch mit dem Einlassventil der Füllstation NC-Adapter (3).

    Die Dichtungen nicht vergessen! Wenn du eine Schlauchtülle mit Überwurfmutter verwendest, musst du eine der mitgelieferten NC-Konusdichtungen zwischen NC-Adapter und Schlauchtülle einsetzen.

    Wenn du einen John Guest oder Duotight Kunststoff-NC-Anschluss verwendest, ist die Dichtung optional. Die CO2- und Bierventile sind austauschbar. Du kannst entscheiden, welches für CO2 und welches für Bier verwendet wird.

Verwendung

Die Fill Station immer auf einer ebenen Fläche verwenden. Der Fill Station muss an der Vorderkante des Arbeitsplatte platziert werden, damit die Flaschen leicht nach unten eingesetzt und entnommen werden können.

Die Fill Station niemals ohne Schutzschild benutzen! Beschädigte Flaschen können beim Befüllen brechen und Verletzungen verursachen.

  1. Die Fill Station gemäß den obigen Anweisungen montieren.
  2. Um Infektionen zu vermeiden, empfehle ich die Verwendung eines lebensmittelechten Desinfektionsmittels wie Star-San oder Arsegan PURO SAN an der Fill Station vor dem Befüllen. Du kannst das Desinfektionsmittel mit einer Pumpe und einer sauberen Flasche durch die montierte Fill Station zirkulieren lassen. Wenn du keine Pumpe hast, kannst du auch einzelne Teile in das Desinfektionsmittel einweichen oder das Desinfektionsmittel in die Kugelhähne sowie in den Füllschlauch sprühen. Denke daran, die Kugelhähne ein paar Mal zu öffnen und zu schließen, um das Desinfektionsmittel in den Kugelsitz zu bekommen.
  3. Schließe die Eingangsventile (4) und das Ausgangsventil (11) an der Füllstation.
  4. Bei Bedarf einen CO2-Splitter an dein Keg-System anschließen, damit die Fill Station mit dem gleichen Druck wie dein Füllkeg hat.
  5. Verbinde einen 8mm Bierschlauch und einen 8mm CO2-Schlauch mit der Fill Station.

    Hinweis: Für den bierseitigen Anschluss wird ein 8mm-Schlauch mit einem Innendurchmesser von 4mm empfohlen. Der zusätzliche Widerstand des kleineren Schlauches sorgt für bessere Füllergebnisse!

  6. Verbinde den Edelstahl-Auslassrohr (12) mit dem Auslassventil-Steckanschluss (11). Dieser dient dazu, den Abfluss vom Auslassventil nach unten in eine Tasse oder ein nahegelegenes Waschbecken zu leiten.
  7. Die Höhe des Füllkopfes für die zu füllende Flasche einstellen. Löse den Klemmgriff (10) und führe das Füllrohr (9) in eine Flasche ein, dann hebe die Flasche auf die Füllstation. Wenn der Boden der Flasche flach auf der Grundplatte (13) aufliegt, senke den Füllkopf vorsichtig auf die Flasche und stelle sicher, dass der Silikonstopfen (8) in den Flaschenhals eingeführt ist. Ziehe den Klemmgriff (10) fest, während du leichten Druck nach unten auf den Füllkopf ausübst.

    Eine Nachjustierung des Füllkopfes ist nur bei einer Änderung der Flaschengröße erforderlich. Das Füllschlauch sollte bis nahe an den Boden der Flasche reichen, aber nicht den Boden der Flasche berühren. Bei Bedarf das Füllschlauch kürzer schneiden oder durch ein längeres Stück ersetzen.

    Das Einsetzen der Flaschen erfolgt ohne Verstellen des Füllkopfes, sofern die zu befüllenden Flaschen die gleiche Höhe aufweisen. Einfach den Füllschlauch (9) in eine Flasche einführen und die Flasche schräg anheben, sodass der Silikonstopfen (8) in den Flaschenhals eingeführt wird. Schiebe die Flasche in eine senkrechte Position, bis der Flaschenboden flach auf der Grundplatte (13) aufliegt. Wenn du beim Einsetzen einer Flasche deine Hand auf der Grundplatte (13) hältst, hilft das, die Füllstation in Position zu halten.


  8. Schutzschild (2) schließen.
  9. Öffne das CO2-Einlassventil (4a). Die Flasche wird unter Druck gesetzt.
  10. Öffne das Auslassventil (11) ein wenig, bis du hörst, wie das Gas aus der Flasche entweicht.
  11. 5-10 Sekunden warten, um die Flasche zu spülen. Wenn du bei Bedarf mehr Sauerstoff aus der Flasche entfernen möchtest, länger spülen lassen.
  12. Schließe das CO2-Ventil (4a), warte 2-3 Sekunden und öffne das Bierventil (4b).

    Das Bierventil immer vollständig öffnen! Nicht mit einem teilweise offenen Bierventil füllen lassen.

  13. Die Füllrate wird durch Öffnen und Schließen des Auslassventils (11) eingestellt. Die Rate sollte bei der ersten Füllung angepasst werden, um Schaumbildung in der Flasche aufgrund einer zu hohen Füllrate zu vermeiden.

    Wenn eine korrekte Füllrate gefunden ist, kannst du das Auslassventil für nachfolgende Füllungen in der gleichen Position belassen.

  14. Wenn der Bierstand nur noch 2-3 Zentimeter vom oberen Rand der Flasche entfernt ist, schließe schnell das Bierventil (4b).
  15. Die Flasche aus dem Fill Station entfernen.

    Wenn Schaum in das Auslassventil (11) eingedrungen ist, besteht die Möglichkeit, dass das Ventil durch den Schaum abgedichtet wird. In diesem Fall kann der Restdruck nicht aus der Flasche entweichen. Wenn du die Flasche in diesem Zustand entfernst, wird Bierschaum durch die abrupte Druckänderung aus der Flasche spritzen. Wenn du Schaum im Auslassschlauch siehst, öffne das Auslassventil vollständig, um den Druck in der Flasche zu reduzieren, bevor du die Flasche entfernst!

  16. (Optional) Wenn du die Flasche entfernst, kannst du das restliche Bier im Füllschlauch (9) in den Hals der gefüllten Flasche spülen. Entferne die Flasche so weit, bis das Füllrohr (9) knapp innerhalb des Flaschenhalses und oberhalb des Bierfüllstandes liegt. Öffne das CO2-Ventil (4a) ganz langsam, bis das restliche Bier im Füllrohr in die Flasche abgelassen wird. Schließe das CO2-Ventil (4a).
  17. Die Flasche verschließen.
  18. Setze die nächste Flasche ein und wiederhole den Vorgang beginnend mit Schritt (8) oben.


    Die Öffnung des Auslassventils (11) muss zwischen den Befüllungen nicht verändert werden, solange das Auslassventil in Schritt 15 aufgrund von Schaumbildung nicht vollständig geöffnet wurde.


Tipps für die besten Ergebnisse:

  • Das zu füllende Bierfass und die Flasche mit dem gleichen Druck halten. Verwende einen einfachen Verteiler in der CO2-Zufuhr, damit es keine Druckdifferenz zwischen den beiden gibt.
  • Kühle dein Bier vor dem Abfüllen unter die Trinktemperatur. 2-3C ist ein guter Sollwert. Vergiss nicht, dein CO2 einzustellen, um eine Überkarbonisierung des Bieres bei niedrigeren Temperaturen zu vermeiden.
  • Halte deine Flaschen und den Füllkopf kalt für beste Ergebnisse. Den montierten Füllkopf und die Flaschen vor dem Abfüllen für eine Weile in den Kühlschrank neben deinem Bier stellen.
  • Verwende zum Befüllen einen niedrigeren Druck: 0,5 bar sind ausreichend für eine gute Füllrate. Ein höherer Druck erhöht nur die Chance auf Schaumbildung beim Befüllen und Entnehmen der Flasche.
  • Öffne das Biereinlassventil (6) immer vollständig. Ein teilweise geöffnetes Ventil erzeugt unerwünschte Turbulenzen und kann zu Schaumbildung führen.

Reinigung

Verwende keine Geschirrspülmittel zur Reinigung deines Flaschenfüllers. Hinterlassene Seifenreste können die Kopfretention in Ihrem Bier reduzieren. Verwende kein Bleichmittel zur Reinigung von Edelstahlteilen, da dies zu anfressen der Oberfläche führen kann. Für die besten Ergebnisse verwende einen Reiniger auf Natriumcarbonatbasis wie Chemipro OXI oder Enzybrew 10.

Wenn du eine Pumpe hast, kannst du deine Reinigungslösung durch den montierten Füller mit einer angebrachten sauberen Flasche zirkulieren lassen. Außerdem solltest du die Fill Station zur Reinigung wie unten beschrieben demontieren.

  1. Trenne den Bier- und CO2-Schlauch, falls angeschlossen.
  2. Entferne den Abflussschlauch aus dem Push-Fit Fitting, indem du den Push-Fit Kragen einrastest, während du den Schlauch herausziehst.
  3. Die Tri-Clamp Klemme lösen und die Ventilbaugruppe und Steigrohrbaugruppe entfernen. Den Silikon Flaschenstopfen abziehen.
  4. Die oben genannten Teile mit warmem Wasser und dann mit dem Reiniger deiner Wahl abspülen (siehe Hinweise oben).
  5. Verwende die mitgelieferte Bürste, um das Innere der Schläuche und Kugelhähne zu reinigen.
  6. Die Kugelhähne 5-10 mal öffnen und schließen, während du mit Wasser oder Reinigungslösung spülst, um die Kugelsitze zu reinigen.
  7. Du kannst die POM Grundplatte (13) abnehmen, damit Bier oder Wasser, das zwischen die POM Grundplatte und den Standfuß gelangt ist, trocknen kann. Die POM Grundplatte wird entfernt, indem sie von der Schildstange weggedreht wird. Es kann eng sein, eventuell musst du mit einem kleinen Hammer oder stumpfen Gegenstand darauf klopfen.
  8. Alle Teile vor dem Zusammenbau vollständig trocknen lassen.

Reinigung der Kugelhähne

Zusätzlich zu den oben genannten Schritten solltest du die Kugelähne zur Reinigung regelmäßig komplett demontieren.

  1. Schraube an der Ventilbaugruppe mit einem 19 mm Gabelschlüssel die Push Fit Fittings von den beiden Kugelhähnen ab.
  2. Drehe die Kugelhähne in die geschlossene Position. Setze den mitgelieferten 6mm Dübel in die Unterseite des Ventils. Drücke auf eine Tischplatte, um die Kugel und die PTFE-Dichtung mit der Kugel aus dem Ventil zu drücken.
  3. Die PTFE-Dichtung auf der anderen Seite der Ventilkugel kann mit dem Dübel oder einem Schraubendreher vorsichtig herausgedrückt werden. Achte darauf, dass du die Dichtung nicht beschädigst. Du kannst das Ventil auch mit eingebauter zweiter PTFE-Dichtung reinigen.
  4. Reinige alle Teile mit der mitgelieferten Bürste und einem Brauereireiniger deiner Wahl (keine chlorbasierten Reiniger).
  5. Wenn du nicht vorhast, den Füller sofort zu verwenden, lass alle Teile vor dem Zusammenbau trocknen.
  6. Um das Ventil wieder zusammenzubauen, lasse die Kugel in das Ventil fallen und richte die Kerbe in der Kugel mit dem Griffstift aus. Achte darauf, dass sich die Kugel beim Öffnen und Schließen des Ventils dreht.
  7. Lege die PTFE-Dichtung wieder mit der konkaven Seite zur Kugel hin ein.
  8. Bringe 2-3 Windungen Teflonfaden an den NC Adapter Fittings an, wie auf dem Bild unten gezeigt. Das Teflonfaden funktioniert besser als das Teflonband, da es eine festere Montage ermöglicht, die verhindert, dass sich die NC-Adapter lösen, wenn du deinen Schlauch mit dem Füller verbindest.
  9. Schraube die Fittings ein und ziehe sie fest, bis der Griff des Kugelhahns beim Öffnen und Schließen ausreichend Widerstand bietet.
  10. Wenn sich der Griff zu schwer öffnen und schließen lässt, schraube das Fitting 1/12 bis 1/6 Umdrehung heraus. Sollte der Kugelhahn während des Betriebs undicht sein, ziehe das Push Fit Fitting weiter an.
  11. Es ist schwieriger, die Dichtung und die Kugel von der Steigrohrbaugruppe zu entfernen. Das kann man machen, indem man eine Schraube, die breit genug ist, in die Dichtung schraubt, um sie herauszuziehen, aber das kann die Dichtung beschädigen. da das Auslassventil nicht im Füllweg liegt, empfehle ich, dieses Ventil zum Reinigen nicht zu demontieren!

Schreibe einen Kommentar