Direct Fire Duo 83L

1.700,00 

Verfügbar ab: Ende August

Ein elegantes Zwei-Kessel-Brauset mit direkt befeuertem Maischekessel. Die Anlage enthält keinen Steuerung, siehe die Beschreibung unten für Optionen.

Nicht vorrätig

Artikelnummer: BAM22279 Kategorie: Schlagwort:
Zum Merkliste hinzufügen
Zum Merkliste hinzufügen

Ein Zwei-Kessel-Brausystem mit direkt beheiztem Maischekessel, das vollständig aus Tri-Clamp-Komponenten besteht. Entwickelt, um Kosten und Komplexität zu minimieren. Dank der von uns sogenannten „Semi-Sparge“-Methode haben wir den dritten Kessel, die zweite Pumpe und das dritte Heizelement eliminiert, die bei traditionellen 3-Kessel-Systemen üblich sind Das Braukonzept ähnelt unserem HERMS Duo System, aber anstelle eines HERMS Spirale als wärmetauscher in den Kochkessel haben wir einen zweiten Heizelements in die MLT um die Maische zu erhitzen. Kochkessel und Warmwasserkessel sind kombiniert.

Und das ohne erhebliche Abstriche bei der Systemeffizienz durch die einzigartige Semi-Sparge Methode. Einfach in der gewünschten Dicke einmaischen und nach dem Maischen das Nachgusswasser langsam auf die Maische geben. Die Schichtung des Nachgusswassers auf der mit schwerem Zucker beladenen Würze ermöglicht es, das Treberbett effektiv zu spülen, während wir langsam zurück zum Kochkessel abläutern.

Wichtiger Hinweis zu den elektrischen Anforderungen: Aufgrund des größeren Volumens im 83L Kessel, verwendet diese Anlage drei separate 3,2 kW Heizelemente. Du brauchst drei separate 16A Stromkreise, um alle Elemente gleichzeitig zu nutzen! Nachdem die Kochtemperatur erreicht ist, kannst du meistens ein Element ausschalten. Die Heizelemente in diesem Set enthalten ein 3 m langes Anschlusskabel mit SCHUKO-Stecker, sind aber nicht mit den Heizelemente vorverdrahtet.. Wende dich bitte an einen professionellen Elektrofachmann. Du musst unbedingt sicherstellen, dass du eine geeignete FI-Schalter und einen für die jeweilige Last ausgelegten Schutzschalter verwendest!

Aufgrund des gleichzeitig hohen Leistungsbedarfs sind die Möglichkeiten für einen Brausteuerung bei dieser Anlage etwas eingeschränkt. Der EINBREW 3V3P ist derzeit die einzige Option, die eine vollautomatische Steuerung aller drei Heizelemente gleichzeitig ermöglicht. Dies wäre jedoch eine gute Wahl, wenn man überlegt, später auf eine 3 Kessel-Anlage aufzurüsten.

 

Hinweis: Der Edelstahl Tisch dient nur zu Demonstrationszwecken und ist nicht im Lieferumfang enthalten!

Vergleich mit dem HERMS Duo System

Die Hauptvorteile des Direct Fire Duo gegenüber dem HERMS Duo sind:

  • Schnellere Temperaturrampenraten
  • Du kannst die „Mischmethode“ (siehe unten) während des Läutern ohne zusätzliche Gerätereinigung anwenden.
  • Beim Doppel-Brautage kannst du die zweite Sud starten, bevor die erste fertig ist (abhängig von den Möglichkeiten deiner Steuerung).

Die Hauptnachteile des Direct Fire Duo gegenüber dem HERMS Duo sind:

  • Überhitzungsgefahr, wenn die Maischebettverdichtung die Rezirkulation behindert.
  • Kleine Sude erfordern eine geringere Maischdicke (wegen des hohen Läuterbodenständers, siehe unten unter Sudgröße).

Was ist mit der Gefahr der Verbrennung der Würze bei einer direkten Erwärmung? Meine Experimente und Erfahrungen mit direkt befeuerten Maischekessel zeigen, dass diese Bedenken übertrieben sind. Wenn du immer noch Zweifel hast, kannst du die Leistung des Maischekessel-Heizelements auf 500-1000W reduzieren. Dies erfordert eine Brausteuerung wie CraftBeerPI oder ähnliches, die zu solchen Leistungsanpassungen fähig ist. Und wenn du immer noch Zweifel hast, wähle einfach das HERMS-Duo!

Sudgröße

Der Ausbeute ist vergleichbar mit dem HERMS Duo System.

Kleine Sudgröße: Du kannst bis zu 20L Sude mit 13P Würze brauen. Du wirst nur ein Heizelement zum Kochen benötigen, und das Treberbett wird nicht sehr tief sein. Außerdem benötigst du zusätzliches Nachgusswasser im Warmwasserkessel, um die HERMS-Spirale vollständig abzudecken. Das restliche Wasser kann zur Reinigung verwendet werden. Wenn du öfters so kleine Sude braust, solltest du wahrscheinlich zur 57L Anlage greifen!

Große Sudgröße: Mit der Zwei-Kessel Semi-Sparge-Methode kannst du damit rechnen, bei einer Kochzeit von 60 Minuten bis zu 50L 13P Würze in den Fermenter zu bekommen. Willst du ein stärkeres Bier oder eine größere Charge brauen? Die Begrenzung ist die Größe des Maischekessels. Um dies zu lösen, lauter die ersten Vorderwürze in ein drittes Gefäß, wie z.B. einen Kunststoffeimer. Wenn du einen Zwischeneimer für 15L Vorlauf verwendest, kannst du bis zu 60L 13P Würze oder 50L 19P Würze erreichen.

Denke daran, dass du bei Verwendung des Dampfkondensators in der Kesselwand deine Kochgröße eventuell etwas einschränken musst. Du könntest in Erwägung ziehen, den Dampfkondensator im Deckel zu montieren.

Beim Brauen stärkerer Biere oder größerer Mengen kannst du auch eine „Mischmethode“ zum Läutern verwenden, wenn du kein drittes Gefäß für die Vorlauf verwenden möchtest. Nach dem Maischen pumpst du Wasser aus dem Kochkessel, um den Maischekessel so hoch wie möglich zu füllen. Die Pumpe ausschalten und beide Kesselauslassventile öffnen. Die Schwerkraft entleert die Würze aus dem Maischetopf und führt sie in den Kochkessel zurück, wobei sie sich mit dem restlichen Wasser im Kochkessel vermischt. Wenn die Volumen ausgeglichen sind, schließt man den Maischekesselventil und füllt den Maischekessel wieder aus dem Sudkessel, dann lässt man die Schwerkraft die Volumen wieder ausgleichen. Du kannst dies 2-3 mal wiederholen, bis die Würze homogen ist. Das Tauchrohr im Maischekessel ermöglicht es uns, so viel Süßwürze wie möglich aus dem MLT zu gewinnen, aber es wird immer noch einen gewissen Effizienzverlust geben, da Süßwürze sowohl im Getreidebett als auch im HERMS-Spirale verbleibt. Bereite dein Rezept entsprechend vor. Bei dieser Methode musst du auch die HERMS-Spirale reinigen, da sie Würze enthält.

Brautagesübersicht

Im Kochkessel befinden sich zwei Heizelemente, eine Tauchhülse, ein 1″-Tauchrohr, ein Whirlpoolrohr und ein Trubdamm. Im Maischekessel befinden sich ein einzelnes Heizelement, eine Tauchhülse, ein 1″-Tauchrohr und der Läuterboden sitzt über allen Fittings auf einem 7cm hohen Ständer. Der Sparge Arm wird in der oberen Öffnung des Maischekessels montiert.

Während des Maischens wird die Temperaturmessung aus dem Tauchhülse des Maischekessels mit der Steuerung deiner Wahl, um die Würze während des Rezirkulierens direkt zu erwärmen. Der Braukessel wird separat gesteuert, um die Nachgusstemperatur zu erreichen. Beim Maischen solltest du darauf achten, dass die Würze immer im Umlauf ist! Eine unzureichende Durchflussmenge kann zu einer lokalen Erwärmung oder sogar zum Anbrennen der Würze führen, daher ist beim Maischen Vorsicht geboten. Nach Beendigung des Maischens wird das heiße Wasser aus dem Braukessel langsam auf das Maischwasser im MLT gepumpt. Einfach das Ausgangsventil aus dem Maischekessel zu schließen und das Ausgangsventil dem Kochkessel zu öffnen. Ist die erforderliche Wassermenge im Maischekessel erreicht, wird die Pumpe abgeschaltet und alle Ventile geschlossen. Bei Bedarf kannst du den Kochkessel abnehmen, um ungenutztes Warmwasser abzulassen. Zum Läutern zurück in den Kochkessel öffne einfach die Whirlpool Kügelhahn im Sudkessel, öffne das MLT-Auslassventil und pumpe die Würze langsam durch den Whirlpool Arm in den Kochkessel. Während des Kochens kann der Maischekessel zur Reinigung entfernt werden.

Die Verbindung am roten Pfeil trennen, um den Maischekessel zu reinigen und den Pumpenkreislauf zu entleeren, bevor dem Whirlpool.

 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.

Das könnte dir auch gefallen …