Direct Fire Duo 57L

1.315,97 1.754,62 

Ein elegantes Zwei-Kessel-Brauset mit direkt befeuertem Maischekessel.

Auswahl zurücksetzen

Artikelnummer: BAM15222 Kategorie:
Zum Merkliste hinzufügen
Zum Merkliste hinzufügen

Ein Zwei-Kessel-Brausystem mit direkt beheiztem Maischekessel, das vollständig aus Tri-Clamp-Komponenten besteht. Entwickelt, um Kosten und Komplexität zu minimieren. Dank der von uns sogenannten „Semi-Sparge“-Methode haben wir den dritten Kessel, die zweite Pumpe und das zweite Heizelement eliminiert, die bei traditionellen 3-Kessel-Systemen üblich sind. Das Braukonzept ähnelt unserem HERMS Duo System, aber anstelle eines HERMS Spirale als wärmetauscher in den Kochkessel haben wir einen zweiten Heizelements in die MLT um die Maische zu erhitzen. Kochkessel und Warmwasserkessel sind kombiniert.

Und das ohne erhebliche Abstriche bei der Systemeffizienz durch die einzigartige Semi-Sparge Methode. Einfach in der gewünschten Dicke einmaischen und nach dem Maischen das Nachgusswasser langsam auf die Maische geben. Die Schichtung des Nachgusswassers auf der mit schwerem Zucker beladenen Würze ermöglicht es, das Treberbett effektiv zu spülen, während wir langsam zurück zum Kochkessel abläutern.

Du kannst das Direct Fire Duo wahlweise mit oder ohne Steuerung kaufen. Wähle den optionalen EINBREW 1V1P Systemcontroller aus der obigen Dropdown-Liste und du erhältst einen CE-zertifizierten Brauerei Steuerung, in Großbritannien hergestellt. Der EINBREW-Regler wird mit einem Temperaturfühler und benötigte Netzkabeln geliefert. Du musst nur dieHeizelemente an die Zwei mitgelieferte C20-Steckerende anschließen, und schon ist dein System bereit zum Brauen! Bitte wendest du dich an einen professionellen Elektriker. Du musst unbedingt sicherstellen, dass du eine geeignete FI-Schalter und einen für die jeweilige Last ausgelegten Schutzschalter verwendest! Alternativ kannst du den Direct Fire Duo ohne Steuerung kaufen. In diesem Fall enthält das System auch keinen Temperatursensor oder Steckern für das Heizelement.

Hinweis: Der 1V1P unterstützt nur ein Heizelement und einen Temperatursensor. Wenn du den Direct Fire Duo mit dem EINBREW 1V1P-Steuerung verwendest, musst du das Nachgusswasser im Kochkessel separat auf die gewünschte Temperatur erhitzen. Um dies zu erleichtern, kannst du am Ende des Maischens das Heizelement des Kochkessels an das EINBREW anschließen und das EINBREW im „Vorheizen“-Modus verwenden. Um Zeit zu sparen, kannst du diesen Vorgang auch einmal vor dem Maischen oder während einer Maischerast durchführen. In jedem Fall musst du beim Übergang vom Maischen zum Kochen die Stecker der Heizelemente am Regler umschalten und den Temperaturfühler vom Maischekessel zum Kochkessel umsetzen.

Vergleich mit dem HERMS Duo System

Die Hauptvorteile des Direct Fire Duo gegenüber dem HERMS Duo sind:

  • Schnellere Temperaturrampenraten
  • Ein dedizierter, höhenverstellbarer Whirlpool Arm für ein effektiveres Whirlpooling.
  • Ein dediziertes Tauchhülse im Kochkessel – ideal für die Programmierung der Kochleistungsreduzierung und die Messung der Kühltemperatur.
  • Du kannst die „Mischmethode“ (siehe unten) während des Läutern ohne zusätzliche Gerätereinigung anwenden.
  • Beim Doppel-Brautage kannst du die zweite Sud starten, bevor die erste fertig ist (abhängig von den Möglichkeiten deiner Steuerung).

Die Hauptnachteile des Direct Fire Duo gegenüber dem HERMS Duo sind:

  • Überhitzungsgefahr, wenn die Maischebettverdichtung die Rezirkulation behindert.
  • Kleine Sude erfordern eine geringere Maischdicke (wegen des hohen Läuterbodenständers, siehe unten unter Sudgröße).

Was ist mit der Gefahr der Verbrennung der Würze bei einer direkten Erwärmung? Meine Experimente und Erfahrungen mit direkt befeuerten Maischekessel zeigen, dass diese Bedenken übertrieben sind. Wenn du immer noch Zweifel hast, kannst du die Leistung des Maischekessel-Heizelements auf 500-1000W reduzieren. Dies erfordert eine Brausteuerung wie CraftBeerPI oder ähnliches, die zu solchen Leistungsanpassungen fähig ist. Und wenn du immer noch Zweifel hast, wähle einfach das HERMS-Duo!

Sudgröße

Der Ausbeute ist vergleichbar mit dem HERMS Duo System.

Kleine Sude: Du kannst schon ab 15L Würze 13P Bier (Gärfass Volumen) brauen. Da der Läuterboden jedoch 7 cm vom Boden des Kessels entfernt ist, befinden sich unter dem Läuterboden ca. 9 l Volumen. Um das Maischebett zu tauchen, solltest du mit einer Dicke von ca. 4 L/kG maischen. Außerdem benötigst du zusätzliches Nachgusswasser im Warmwasserkessel, um die HERMS-Spirale vollständig abzudecken. Das zusätzliche Wasser muss aus dem Kochkessel abgelassen werden, bevor abgeläutert wird.

Großere Sude: Mit der Zwei-Kessel Semi-Sparge Methode kannst du bei einem 60-minütigen Kochen bis zu 36 Liter (Gärfass Volumen) von 13P Würze erreichen. Willst du ein stärkeres Bier oder eine größere Charge brauen? Die Begrenzung ist die Größe des Maischkessels. Um dies zu lösen, lauter die ersten Vorderwürze in ein drittes Gefäß, wie z.B. einen Kunststoffeimer. Wenn du einen Zwischenbehälter für 10 Liter Vorderwürze verwendest, kannst du bis zu 42 Liter 13P Würze oder 36 Liter 19P Würze erreichen. Bei größer als ein 42L Sud, riskierst du einen Boilover im Kochkessel!

Denke daran, dass, wenn du den Dampfkondensator an der Kesselseitenwand montierst, der Unterseite des Kondensatoranschlusses auf dem 49L-Niveau im Kessel liegt. Beim Brauen einer 42L-Charge füllst du den Kessel auf ca. 48L und die Würze läuft beim Kochen in den Dampfkondensator über. Du wirst an einer 36L Charge festhalten wollen, und auch bei dieser Größe sorgfältig kochen.

Bei der Brauung von stärkeren Bieren oder größeren Mengen kannst du auch eine „Mischmethode“ für die Läuterung verwenden, wenn du für die Vorderwürze keinen dritten Behälter verwenden willst. Nach dem Maischen pumpst du Wasser aus dem Kochkessel, um den Maischekessel so hoch wie möglich zu füllen. Die Pumpe ausschalten und beide Kesselauslassventile öffnen. Die Schwerkraft entleert die Würze aus dem Maischetopf und führt sie in den Kochkessel zurück, wobei sie sich mit dem restlichen Wasser im Kochkessel vermischt. Wenn die Volumen ausgeglichen sind, schließt man den Maischekesselventil und füllt den Maischekessel wieder aus dem Sudkessel, dann lässt man die Schwerkraft die Volumen wieder ausgleichen. Du kannst dies 2-3 mal wiederholen, bis die Würze homogen ist. Das Tauchrohr im Maischekessel ermöglicht es uns, so viel Würze wie möglich aus dem MLT zu gewinnen, aber es wird immer noch zu Effizienzverlusten durch die im Getreidebett verbleibende Würze kommen. Bereite dein Rezept entsprechend vor.

Brautagesübersicht

Erlebe einen Brautag mit dem Direct Fire Duo System in dieser Blog Artikel (mit Video).

In jedem Kessel installieren wir ein Heizelement, einen Tauchhülse und ein Tauchrohr (3 Ports sind in jedem Kessel erforderlich). Im Maischekessel sitzt der Läuterboden über allen Fittings auf einem 7 cm hohen Ständer, und wir fügen den Sparge-Arm mit Kesselklemme hinzu.

Während des Maischens wird die Temperaturmessung aus dem Tauchhülse des Maischekessels mit der Steuerung deiner Wahl, um die Würze während des Rezirkulierens direkt zu erwärmen. Der Braukessel wird separat gesteuert, um die Nachgusstemperatur zu erreichen. Beim Maischen solltest du darauf achten, dass die Würze immer im Umlauf ist! Nach Beendigung des Maischens wird das heiße Wasser aus dem Braukessel langsam auf das Maischwasser im MLT gepumpt. Einfach das Ausgangsventil aus dem Maischekessel zu schließen und das Ausgangsventil dem Kochkessel zu öffnen. Ist die erforderliche Wassermenge im Maischekessel erreicht, wird die Pumpe abgeschaltet und alle Ventile geschlossen. Bei Bedarf kannst du den Kochkessel abnehmen, um ungenutztes Warmwasser abzulassen. Der Sparge Arm wird zum Kochkessel geführt, das Maischekessel Ausgangsventil wird geöffnet und die Würze wird langsam durch den Sparge Arm in den Kochkessel gepumpt. Beim Kochen wird der Maischekessel zur Reinigung entfernt.

Nachdem das Wasser in den Maischekessel gepumpt wurde, wird der Sparge Arm zum Läutern in den Kochkessel gebracht. Tipp: Du kannst einen Nylonsack über den Sparge Arm schieben, um ihn beim Läutern zusätzlich zu filtern.

 

Während des Kochens kann der Maischekessel zur Reinigung entfernt werden. Das Tauchhülse aus dem Maischekessel wird in den T-Stück eingebaut. Nach dem Kochen wird der Whirlpool Arm für einen Whirlpool-Rezirkulationsschritt eingeklemmt.
Steuerung

EINBREW 1V1P, Ohne Steuerung

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.